Ist Deutschland verpflichtet, Abermillionen muslimische Flüchtlinge aufzunehmen?

Darf es eine Obergrenze nicht geben, einen Aufnahmestopp schon gar nicht? Ist Deutschland das Sozialamt der Welt, der Hüter der Menschenwürde? Sind Völkerwanderungen nach Europa und vor allem nach Deutschland legitim und unvermeidbar, eine Selbstverständlichkeit, ein Akt der Nächstenliebe?
Ist Deutschland verpflichtet, die Bevölkerungsexplosionen in afrikanischen und arabischen Staaten aufzufangen?

Darf unsere Regierung machen was sie will? Darf die Bevölkerung sich nicht dagegen auflehnen? Ist es ausländerfeindlich und rassistisch, eine Kehrtwende zu fordern?

Momentan hat sich die Lage zwar etwas entspannt,
weil die Verfechter der Willkommenskultur angesichts der Erstarkung der AfD ihre Forderungen zurückstellen. Aber wie lange hält deren Zurückhaltung an? Bis nach der Bundestagswahl im September 2017?
Noch immer träumen unsere tonangebenden Gutmenschen vom antinationalen Multi-Kulti-Staat und meinen nach wie vor, jeder Mensch hätte das Recht, in Deutschland Asyl zu beantragen.

Auch in diesem Jahr werden einige hunderttausend Afrikaner übers Mittelmeer nach Europa kommen und noch immer gilt Deutschland als das von Allah zugewiesene Paradies. Und was ist mit der Türkei, wie lange hält der Pakt mit Erdogan?

 

 

Dürfen verantwortungsbewusste Bürger es zulassen, dass Deutschland mit seiner 1000jährigen Geschichte von linken Ideologen zum krisenanfälligen Vielvölkerstaat umgeformt wird?

Die wirtschaftliche Scheinblüte, ausgelöst durch die Billiggeldschwemme, das Währungsdumping und den Ölpreisverfall, scheint vielen Gutmenschen den Verstand geraubt zu haben.

Wer "REFUGEES WELCOME - ÖFFNET ALLE GRENZEN!" plakatiert, weiß vermutlich gar nicht, was er damit anrichtet. Deutschland kann nicht Abermillionen Notleidende aus fernen Ländern und Kulturen aufnehmen - seien es nun Wirtschafts- oder Kriegsflüchtlinge.

Dieses Büchlein ist als Weckruf gedacht, um das drohende Unheil doch noch abzuwenden und die dummdreiste Pro-Asyl-Propaganda zu enttarnen.

Klappentext:
Stirbt Deutschland aus, sind unsere Sozialsysteme tatsächlich in Gefahr, leiden wir unter einem Fachkräftemangel?
Mit angstschürender Rhetorik wird permanent versucht, die Bevölkerung zu manipulieren. Das strategische Ziel: Die ungezügelte Zuwanderung nach Deutschland zu rechtfertigen und den deutschen Nationalstaat in eine europäische Multikulti-Einwanderungsprovinz zu verwandeln
.

Menschlichkeit kennt keine Grenzen.
Dummheit aber auch nicht!
Autor Manfred J. Müller, 84 Seiten, Format 13,5x21,5 cm, 6,80 Euro
ISBN 9783739210872

Bestellung über
www.amazon.de, www.buecher.de, www.thalia.de, www.hugendubel.de, www.buch.de, www.buch24.de, www.osiander.de

Das Buch ist auch im stationären Buchhandel erhältlich (muss dort aber meist erst bestellt werden).

Wie lange will man uns mit diesen Sprüchen noch verdummen?

Jeder hat das Recht, in Deutschland Asyl zu beantragen!
(Das Recht hätten dann also sieben Milliarden Menschen.)

„Es gibt keine Obergrenze!"

„Wir schaffen das!"

„Wir können uns nicht abschotten!"

„So steht es nun einmal im Grundgesetz!"

„Deutschland stirbt aus!"

„Wir haben einen Fachkräftemangel!"

„Wir sind bunt, nicht braun!"

„Deutschland ist ein Einwanderungsland!"

 

Im Jahr 2015 zog es über eine Million Flüchtlinge nach Deutschland, obwohl das Asylrecht wegen des Unmuts in der Bevölkerung und dem Erstarken der AfD eingeschränkt wurde. Auch bei nachlassendem Flüchtlingsstrom wächst unablässig die Zahl zusätzlicher Asylbewerber. Wie wird unsere Bevölkerungsstruktur in 15 oder 20 Jahren aussehen?

Nun wird man einwenden, man habe die Probleme bereits im Griff. Aber der Schein trügt! Denn die deutsche Willkommenskultur zieht immer weitere Kreise. Unsere rührende Menschlichkeit spricht sich weltweit herum - Milliarden Menschen in Krisengebieten wollen ihrer Perspektivlosigkeit entrinnen und sehen Deutschland als gelobtes Land, das ihnen von Allah zugewiesen wird.

Die Fluchtwelle hat sich vielerorts zu einer Hysterie aufgeschaukelt - Millionen Bedürftige haben panische Angst, die Chance ihres Lebens zu verpassen.
Eine Studie belegt:
Zwei Drittel der 1,2 Milliarden Afrikaner sehen ihre Zukunft in Europa (welches Land sie dort bevorzugen, ist hinlänglich bekannt).
Viele einflussreiche deutsche Politiker und Journalisten meinen immer noch, damit müsse man sich halt abfinden, dass seien nun einmal die natürlichen Folgen der Globalisierung (Zitat: "Erst kamen die Waren und jetzt kommen halt die Menschen!").

 

Bevölkerungsentwicklung
in den letzten 50 Jahren
(1963-2013)

Nur einige Beispiele:

1963

2013

Deutschland

69,0 Millionen

80,6 Millionen

Syrien

5,5 Millionen

22,8 Millionen

Irak

7,3 Millionen

33,4 Millionen

Afghanistan

14,5 Millionen

30,5 Millionen

Nigeria

37,3 Millionen

173 Millionen

Pakistan

42,8 Millionen

182 Millionen

Obwohl in den meisten Krisenstaaten kaum Kindergeld gezahlt wird, haben sich dort die Bevölkerungszahlen in nur 50 Jahren im Durchschnitt vervierfacht.
Wie wird sich wohl die Geburtenrate der Flüchtlinge in Deutschland entwickeln?

 

"Wir können uns das leisten!"

Immer noch meinen viele Bundesbürger, "Wir schaffen das!" (zumindest finanziell). Denn alles sei im grünen Bereich, Deutschland sei reich, unsere Wirtschaft floriert und die Arbeitslosenzahlen sind niedriger als in anderen Staaten. Doch diese Menschen verkennen die Ausnahmesituation, in der wir uns befinden.

1. Über die Druckerpresse wurde eine Billiggeldschwemme losgetreten, die zwar vorübergehend konjunkturbelebend wirkt, aber alles andere als ein Dauerzustand sein kann (die Gefahr eines Crashs wächst von Monat zu Monat).

2. Die abgestürzten Rohstoffpreise wirken zunächst auch wie ein gigantisches Konjunkturpaket. Aber wie lange noch?

3. Die von der EZB herbeigeführte Billiggeldschwemme bedingte den Kursverfall des Euro (der die Exporte verbilligt). Aber auch ein inszeniertes Währungsdumping kann nicht von Dauer sein!

4. Wegen der künstlich herbeigeführten Nullzinspolitik können Bund, Länder und Kommunen sich derzeit günstig refinanzieren. Aber es kommen auch wieder andere Zeiten und dann werden die Kosten für den Schuldendienst explodieren.

5. Die Flüchtlingwelle stimuliert vorübergehend den Arbeitsmarkt. Es werden zusätzlich Lehrer, Ärzte Polizisten, Dolmetscher, Juristen, Betreuer, Verwaltungsbeamte usw. benötigt. Aber das dicke Ende kommt (denn irgendwann muss das alles auch bezahlt werden).

Wie noch nie in der Geschichte wird die Wirtschaft seit Jahren über hochriskante Manipulationen am Laufen gehalten.
Die Moral bleibt dabei auf der Strecke, das System der privaten Altersversorgung kollabiert und Sparer werden schleichend enteignet. Eines nicht mehr fernen Tages ist Schluss mit lustig, dann muss man zu normalen Verhältnissen zurückkehren oder es kommt zu einem ganz, ganz großen Crash.

 

Nachtrag: Die amtlichen Zahlen:
Im Jahr 2015 kamen 2.136.954 Menschen nach Deutschland!
Darunter: 326.872 Syrer, 213.037 Rumänen, 195.666 Polen, 94.902 Afghanen, 83.579 Bulgaren, 73.122 Iraker, 68.932 Albaner.

 

Menschlichkeit kennt keine Grenzen.
Dummheit aber auch nicht!
Die ultimative Diskussionsgrundlage für alle, die die Wahrheit ertragen können.
84 Seiten, Format 13,5x21,5 cm, 6,80 Euro - ISBN 9783739210872

 

Volksverdummung: "Wir wollen ein offenes Europa!"

Impressum