Vielen Dank für Ihr Feedback.

Zurück zum Artikel:

Wann kommt der Dexit?

 

 




 Hintergrund & Analyse:
Sie werden nicht von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, Hilfsorganisationen, NGOs, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert.

Populismus/Propaganda/Ideologien:
Wer besitzt die politische Deutungshoheit und wer maßt sie sich an?
Gehört der Islam zu Deutschland?

Zuwanderung/Fachkräftemangel/Massenarbeitslosigkeit:
Wer bestimmt eigentlich, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist?

Demokratie/Scheindemokratie:
Scheindemokratie: Die Tyrannei der radikalen Mitte!
Mutiert das Bundesverfassungsgericht zum obersten Wächterrat?
Das Bundesverfassungsgericht am Beispiel der Pendlerpauschale

Kapitalismus & Globalisierung:
Deutschland und die Zukunft der Globalisierung

Menschenwürde:
Der gewaltige Unterschied zwischen relativer Armut und absoluter Armut
Die Inflationierung und Vergewaltigung der Menschenrechte...
Wer oder was ist soziale Gerechtigkeit?

Umweltpolitik:
Der zielstrebige Weg in die konzernfreundliche Wegwerfgesellschaft

Europäische Union:
Wann gibt es eine Volksabstimmung über die Zustimmung zur EU?

Politik & Medien:
Wer sind die wahren Ewiggestrigen?
Manipuliert die Tagesschau die Öffentlichkeit?

Erbsünde/Kollektivschuld/Vergangenheitsbewältigung:
Die Erbschuld-Doktrin: Sollen die Deutschen bis in alle Ewigkeit büßen?
Gibt es eine nie endende deutsche Kollektivschuld?
War die Kolonialisierung ein einziges Verbrechen?
Die Reparationsforderungen an Deutschland nehmen kein Ende!

 

 

 Impressum

 

Manfred J. Müller analysiert seit 40 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er gilt als wegweisender Vordenker. So forderte er zum Beispiel schon vor 20 Jahren eine Art Lieferkettengesetz, das Hersteller und Händler verpflichtet, nur fair entlohnte und produzierte Waren nach Deutschland einzuführen (wurde endlich im Mai 2021 Gesetz). Außerdem empfahl er schon ewig eine Mindestgewinnsteuer für Großunternehmen auf im Inland angefallene Umsätze (Joe Bidens Vorschlag von einer globalen Mindestertragssteuer im Frühjahr 2021 zielt zwar endlich in die gleiche Richtung, ist aber viel zu lahm und wird sich international kaum umsetzen lassen).