Behauptung, Vorurteil:

"Eine reife Volkswirtschaft kann nicht mehr wachsen..."

 

Richtigstellung:

Auch die obige Behauptung dient nur der Ablenkung und Beschwichtigung. Denn die letzten 150 Jahre haben gezeigt, dass es eine "reife" Volkswirtschaft nicht gibt. Ständig gibt es weitere Fortschritte und neue Innovationen. Gerade die umwälzenden Erfindungen seit 1980 (Computer, Mikrochips) hätten einen beispiellosen Wohlstandsschub bringen müssen! Warum dieser natürliche Mechanismus versagte, sollte zu denken geben. Was ist volkswirtschaftlich gesehen heute so viel anders im Vergleich zu früher?
Und in dieser Hinsicht gibt es nur ein markantes Symptom: Der globale Abbau der Zölle (also die Globalisierung).

 

 

 

"Falsche Behauptungen, Vorurteile und Irrlehren führen zu falschen Schlussfolgerungen und in der Summe zu fatalen Fehlentscheidungen. Eine Wende zum Besseren kann es nur geben, wenn Schönfärberei, Vorurteile und Irrlehren erkannt und anerkannt werden!"

Manfred Julius Müller  

 


Stimmen Sie ab! Ist die Gegendarstellung berechtigt? Teilen Sie die Auffassung des Autors?
Anmerkung: Widersprechen mehr als 30 % der Leser der Gegendarstellung, wird sie vom Netz genommen.

Nein

 

Home (Eingangsseite www.tabuthemen.com)
Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg

 

 

Argumente statt Phrasen!
Fakten statt Fake News!
Realismus statt Wunschdenken!

"Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise"
Wie Unaufrichtigkeit, geschönte Wirtschaftsdaten und hartnäckige Vorurteile in der Vergangenheit zu verhängnisvollen Fehlentwicklungen führten, die bei der anstehenden Neuordnung überwunden werden müssen.
Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Bestellung zum Beispiel über www.bod.de oder auch über den stationären Buchhandel.